Aktuelles

Montag, 15.05.2017, 10:35

Internationale Konferenz in Berlin


„Inklusion-Bildung-Schule: Analysen von Schulstrukturentwicklu...

Montag, 15.05.2017, 10:22

Forschung Sprache - Heft 1/2017 ist online



Die Heftausgabe 1/2017 der "Forschung Sprache&quo...

Dienstag, 21.03.2017, 16:00

Ethikkommission des dbs ist eingerichtet



Seit über 2 Jahren laufen die Vorbereitungen zur Etabl...

Samstag, 11.03.2017, 09:13

Sitzung des Hauptvorstandes in Ratingen



Am 10. und 11. März 2017 tagt der Hauptvorstand der De...
Die dgs e.V. auf der Bildungsmesse in Stuttart 2014

 
 
Auch in diesem Jahr war die Deutsche Gesellschaft für Sprachheilpädagogik e.V. wieder auf der größten europäischen Bildungsmesse - der didacta - in Stuttgart vom 25. bis zum 29. März 2014.
 
Lesen Sie nachfolgend die Bereichte zu den einzelnen Messetagen von Gerhrad Zupp (Bundesvorsitzender der dgs e.V.)
 


 
 

Ankunft in Stuttgart

24.03.2014

Während die großen Firmen und Verlage schon zum Teil seit einer Woche und länger ihre Messestände auf der didacta 2014 in Stuttgart aufbauen, reiste die dgs e.V. erst heute an. Heinrich Wild-Matejka, der den Messestand schon am vergangenen Freitag in Köln verladen hat, hat ihn nun wohlbehalten nach Stuttgart transportiert und dort gemeinsam mit Peter Arnoldy und Gerhard Zupp aufgebaut.

In wenigen Stunden war alles an seinem Platz und der dgs-Stand wartet `blitzblank` auf die vielen Besucher, die ab Morgen auf der didacta erwartet werden. Erstmals hat sich die dgs dafür entschieden, nicht in der  `Kindergartenhalle`  auszustellen, sondern in Halle 1 (Stand A 32), in der überwiegend die großen Verlage ausstellen. Vor dem Hintergrund der Thematik `Inklusion` möchte man hier gezielt das Gespräch und die Diskussion mit Lehrkräften aus allen Schulformen suchen.

Der erste Messetag

25.03.2014

Schwungvolle Eröffnung der didacta bei strahlendem Sonnenschein
Bei strahlendem Sonnenschein öffnete heute Morgen die didacta pünktlich um 09.00 Uhr ihre Tore.

Der erste Andrang war groß, die Hallen schnell gefüllt. Gut besucht war in diesem Jahr auch die Eröffnungsveranstaltung. Staatssekretär Stefan Müller (Bundesministerium für Forschung und Bildung) unterstrich deutlich, dass in Bildung zukünftig deutlich mehr investiert werden müsse. Auch Andreas Stoch (Minister für Kultus, Jugend und Sport) unterstrich dies. Unterstützt von tänzerischen und musikalischen Darbietungen startete dann der Ausstellungsbetrieb in den Hallen der Messe Stuttgart.

Der zweite Messetag

.
.

26.03.2014

Der zweite Messetag startet trotz durch Streik teilweise ausfallender Nahverkehrsmittel in Stuttgart mit großem Besucherandrang am dgs-Messestand. Fragen zu allen Themenbereichen der Sprachheilpädagogik werden diskutiert und erläutert.

Außerdem wird der diesjährige Bildungsbotschafter der didacta ausgezeichnet. Es ist in diesem Jahr der ehemalige Fußballprofi Christoph Metzelder. Jungen Menschen auf dem Weg in ein selbstbestimmtes Leben zu helfen, hat sich der ehemalige Fußball-Nationalspieler zur Aufgabe gemacht – vor allem den Kindern und Jugendlichen, die aus unterschiedlichen Gründen nicht die besten Startchancen erhalten. Die Kinderbuch-Lesereihe „Camp Castle – Jojo kommt ins Team“ von Karin Helle und Claus-Peter Niem ist dabei Ausgangspunkt zu einer „Lesereise“ von Christoph Metzelder in bundesdeutsche Schulen. Nicht nur die Sprache des Buches, sondern auch die sprachliche Umsetzung in der auf der Messe erlebbaren Auseinandersetzung mit den Schülerinnen und Schülern war sehr beeindruckend.

In einem persönlichen Gespräch dankte der Bundesvorsitzende  Gerhard Zupp Christoph Metzelder für sein wirklich vorbildhaftes sprachliches Agieren und  diskutierte mit ihm über das vorgestellte Projekt der Christoph-Metzelder-Stiftung.

Der dritte Messestag

27.03.2014

 
Der große Andrang von Besuchern auf der didacta 2014 in Stuttgart reißt nicht ab. Auch am heutigen Donnerstag strömten Pädagoginnen und Pädagogen aus Kindergärten, Schulen und Hochschulen und füllten die Hallen.

Auch am dgs-Stand war der Donnerstag bislang der „umsatzstärkste Tag“. Darüber hinaus standen zahlreichen Workshops und Seminare heute im Focus. Nach umfangreichem Input wurde dann auch jede Gelegenheit genutzt, das Gehörte `methodisch-didaktisch` auszudiskutieren und bildungspolitisch einzuordnen.

 
Bleibt der Zuspruch zur Messe in diesem Ausmaß erhalten, wird dies sicherlich eine der erfolgreichsten Bildungsmessen aller Zeiten.

Der vierte Messetag

28.03.2014

Das außergewöhnlich frühlingshafte Wetter verleitete natürlich dazu, die Vertiefung des Gehörten und Gesehenen heute in „außerschulischen Lernorten“ zu vertiefen. Entsprechend dem schönen Wetter  war der Besuch der Messestände heute eher etwas verhalten.
 

…Bis tief in die Nacht wurde debatiert.  …

Abschluss der didacta

29.03.2014

Pünktlich um 18.00 Uhr schloss am Samstag die didacta 2014 ihre Tore wieder. Rund 90.000 Besucher, mehr als 900 Aussteller und über 2.000 Seminare, Workshops und Vorträge standen im Angebot. War es eine erfolgreiche Messe? Diese Frage ist sicher schwer zu beantworten. „Die didacta ist eine riesige Informations- und Mitmachveranstaltung“, so Ulrich Kromer, Geschäftsführer der Messe Stuttgart, denn „zahlreiche Experten aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Wissenschaft und Forschung geben ihr Wissen an die Besucher weiter und regen zum Mitmachen, Mitdenken und Mitdiskutieren an. Dieser Austausch macht die didacta einzigartig.“ Wie nachhaltig eine solche Messe dann allerdings letztendlich jeweils vor Ort wirkt und die Bildungslandschaft verändert, ist sicher so kurz danach noch nicht zu beantworten. Für die dgs  war es sicher aufgrund der Fülle der weitergebenen Informationen, der beantworteten Fragen und den ausführlich geführten Gesprächen eine erfolgreiche didacta. Darüber hinaus wurden auch in diesem Jahr zahlreiche neue Kontakte geknüpft und Zugänge zu immer wichtiger werdenden Netzwerken gefunden. Ohne die tatkräftige Unterstützung der dgs- Landesgruppe Baden-Württemberg und ihren fleißigen Helfern wäre dies sicher nicht möglich gewesen. Ein ganz besonderer Dank gilt Heinrich Wild-Matejka, der eine ganze Woche mit hohen Einsatz deutlich zum Gelingen der dgs-Messearbeit beigetragen hat.

Schon jetzt wurde am Ende der Messe über Ideen und Veränderungen für den Auftritt der dgs bei der didacta 2015 nachgedacht.