Unterstützungsangebote im Bereich Sprache und Kommunikation in den Bundesländern

Die bestehende Vielfalt an Umsetzungsformen sprachlicher Bildung und Förderung bzw. darüberhinausgehender individueller Unterstützungsangebote (z.B. Beratungsstellen, Förderorte) und rechtlichen Rahmenbedingungen in den einzelnen Bundesländern sind für Betroffene (insbesondere bei Wohnortwechsel) und Fachpersonen oft schwer überschaubar.

Die fortwährenden Veränderungen z.B. von administrativen Richtlinien erschweren die Orientierung zusätzlich.

Das Ziel der Deutschen Gesellschaft für Sprachheilpädagogik (dgs) e.V. ist es deshalb, die Unterstützungsangebote im Bereich Sprache und Kommunikation in den Bundesländern zu dokumentieren, um Betroffenen und Fachpersonen einen Überblick über aktuelle Umsetzungsformen von Bildungs-, Beratungs- und Förderangeboten in den einzelnen Bundesländern zu geben.'
 

Für die nachfolgend aufgeführten Bundesländer, deren Ministerien uns entsprechende Informationen zur Verfügung gestellt haben, finden Sie eine strukturierte Übersichtsdarstellung als niederschwelliger Überblick mit Hinweisen zu weiterführenden Informationen.

Baden-Württemberg

Rheinland-Pfalz

Sachsen-Anhalt

Schleswig-Holstein

Thüringen