Aktuelles

Dienstag, 21.03.2017, 16:00

Ethikkommission des dbs ist eingerichtet



Seit über 2 Jahren laufen die Vorbereitungen zur Etabl...

Samstag, 11.03.2017, 09:13

Sitzung des Hauptvorstandes in Ratingen



Am 10. und 11. März 2017 tagt der Hauptvorstand der De...

Mittwoch, 04.01.2017, 14:54

"Praxis Sprache" - Heft 1/2017



Zum Jahresanfang erscheint die erste Ausgabe des Fachz...

Donnerstag, 06.10.2016, 09:00

Praxis Sprache - Heft 4/2016



Auf der Internets...

Vom 24. - 28. Februar 2015 findet in diesem Jahr die didacta - Europas größte Bildungsmesse - in Hannover statt.
 

Die Deutsche Gesellschaft für Sprachheilpädagogik (dgs) e.V. ist mit einem Messestand in Halle 17, Stand B 14 vertreten.
 

HERZLICH WILLKOMMEN!

Prof. Dr. Johanna Wanka
Frauke Heiligenstadt
Prof. Dr. Wassilios E. Fthenakis (rechts im Bild)


Zur Eröffnung der didacta 2015 in Hannover sprechen unter anderem die Bundesbildungsministerin, Frau Prof. Dr. Johanna Wanka, die niedersächsische Kultusministerin Frauke Heiligenstadt und der Präsident des didacta-Verbandes Prof. Dr. Wassilios E. Fthenakis.

Alle Rednerinnen und Redner unterstreichen die Bedeutung qualitativ nachhaltiger und innovativer Bildungsangebote in Schulen, Kindergärten und Frühfördereinrichtungen.

Frau Heiligenstadt betont für Niedersachsen nochmals die behutsame Umsetzung und Realisierung der schulischen Inklusion. Dies zeigte sich nicht zuletzt in der vom Kultusministerium jüngsten Verlautbarung, dass den niedersächsischen Sprachheilschulen und Sprachheilklassen Bestandsschutz auch für die Zukunft gewährt würde.

 
Die Deutsche Gesellschaft für Sprachheilpädagogik e.V. begrüßt auch zur diesjährigen didacta alle interessierten Besucherinnen und Besucher an ihrem Messestand, der mit Vertreterinnen und Vertretern des Bundesvorstands und der dgs-Landesgruppe Niedersachsen e.V. "rund um die Uhr" besetzt sein wird.

links Titus Dittmann (Bildungsbotschafter 2015) und Michael Degen (WDR, Moderation der Preisverleihung)

Geht man/frau über die didacta liest man „cloud learning“, „digitales Klassenzimmer“, „online-Lernportale“, „e-Learning“…etc.. Man könnte fast den Eindruck gewinnen, Lernen findet zukünftig nur noch im virtuellen Raum statt.

Wie erfrischend war da am gestrigen Mittwoch die Preisverleihung des Preises `Bildungsbotschafter 2015` durch den didacta-Verband. Einer der beiden Preisträger ist Titus Dittmann. Mit seinem Skateboard und der Begeisterung für dasselbe zaubert er Stürme der Begeisterung in die Augen und Herzen von Kindern in allen Teilen der Welt und schafft es, das Selbstvertrauen, Mut, Leistungsbereitschaft, aber vor allem soziale Kompetenzen in umfänglichen Maße gelernt werden. Lernen findet doch noch mit Hand und Fuß, von Angesicht zu Angesicht, von Mensch zu Mensch statt und kann absolut begeistern